X – Tobias Hantmann

Für die Jubiläums-Ausgabe von Unikat hat Tobias Hantmann die neue Werkgruppe Mere light reflecting segment / Lediglich Licht reflektierendes Segment erarbeitet.

Der Künstler selbst spricht dabei von objekthaften Bildern und der Bezug zu den im Jahr 2009 entstandenen Sets wird bei eingehender Beschäftigung immer deutlicher. Im Fokus dieser früheren Serie steht das Lichtspiel der Spiegelung eines auf dem Kopf stehenden Topfes. Intuitiv erkennt man bei der Veränderung der eigenen Betrachterposition in der Bewegung dieser Lichtreflexion das Wirken eines optischen Phänomens. Ein Phänomen, das wir bewusst erst als solches wahrnehmen, sobald es verändert, in diesem Fall als statisches Bild exiert ist. Natürlich ist es statisch, schließlich handelt es sich um Malerei. „Dass Malerei unbewegte Bilder hervorbringt, ist ja eine Tatsache, die banal und interessant zugleich ist.“, so Tobias Hantmann.

Insgesamt sind 50 grundlegend unterschiedliche Arbeiten in dieser Werkreihe entstanden, die trotz der deutlich erkennbaren Individualität jedes einzelnen Objekts eine konzeptionelle Komponente eint: „Die Idee, sich nur die Licht reflektierenden, nur die am hellsten leuchtenden Teile isoliert vorzustellen“.
Begleitet wird jedes dieser objekthaften Bilder von einer Zeichnung, die den jeweiligen Charakter des einzelnen Segments unterstreicht. Das Objekt selbst präsentiert Hantmann an einem Metallstab variabler Länge, der diese Arbeit raumgreifend werden lässt und auf andere Weise das Spiel von Licht und Schatten inszeniert.

Der Künstler entlässt uns mit einer zentralen Fragestellung zu diesen Werken: „Ist dieser Grauton, der den Lichtschenkel darstellt, noch illusionistisch zu denken oder wird es monochrome Malerei?“

Im Folgenden erhalten Sie einen Überblick über alle Objekte und Zeichnungen. Jedes Unikat ist mit Ölfarbe auf einem grundierten Edelstahl-Topfsegment variierender Größe ausgeführt. Die Zeichnungen haben das Format 210 x 297 mm. Der Preis beträgt 700 EUR.