Thorsten Brinkmann am Rande der Skulptur & Projekt Münster

Am Rande der Skulptur & Projekt Münster findet sich im Kunstmuseum ein typisches Portrait-Werk von Thorsten Brinkmann, das wie alle seine Portraits eine Brücke schlägt zwischen zeitgenössischer und alter Kunst. Es „speist sich aus diesem Figuren-Kosmos, aber es ist das heutige Medium, die Fotografie, es sind Dinge und Gegenstände, Kleidungsstücke der heutigen Zeit, nicht 500 Jahre alt, aber 20 Jahre alt vielleicht. Die bekommen dadurch eine eigene Zeitlichkeit, weil diese Gegenstände eben auch aus verschiedenen Zeitepochen kommen. Vielleicht kann man so einer Portraitmalerei auch etwas Zeitgenössisches hinzufügen.“, sagt Thorsten Brinkmann in einem Interview, das Rene S. Spiegelberger mit ihm führte. Lesen Sie mehr hier.

Und hier geht es zur Werkreihe Se King – director’s shot

Thorsten Brinkmann am Rande der Skulptur & Projekt Münster im Kunstmuseum